News

31.05.2018 15:50 -  Von: ak

Erfolge in Köln zu verbuchen

Hauptgruppenpaare des Grün-Gold TTC Herford starten bei Landesmeisterschaft

Stephan und Tine mit Trainer

Am vergangenen Samstag fand die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe C Standard des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in Köln statt. Landesmeisterschaften sind besondere Turniere. Es dürfen nur Paare des jeweiligen Bundeslandes starten. Außerdem steigen die ersten Paare des Finales, also der Landesmeister und Vizelandesmeister, direkt auf. Sie müssen hierfür nicht die nötigen Punkte und Platzierungen sammeln. Eine Landesmeisterschaft findet nur ein Mal pro Jahr statt. Dieses Jahr starteten insgesamt 20 Paare in Köln. Bei 30 Grad wollten sie alle den Titel des Landesmeisters für sich gewinnen.

Auch die Herforder Paare Alexander Kampsmeyer und Jana Krüger sowie Stephan Kampsmeyer und Ann-Kristin Zöller gingen an den Start. Nachdem Stephan Kampsmeyer einige Jahre zuvor mit seiner ersten Partnerin eine Landesmeisterschaft zum Aufstieg von der D- in die C-Klasse nutzte, indem er Vizelandesmeister wurde, wollte er diesen Erfolg mit seiner neuesten Partnerin Ann-Kristin Zöller wiederholen. Zu ihrer Unterstützung begleitete Trainer Thomas Derner die Paare, denen er nach jedem Tanz und nach jeder Runde hilfreiche Tipps gab und motivierend zur Seite stand.

Die Vorrunde brachten beide Paare erfolgreich hinter sich. Problemlos erreichten sie die Zwischenrunde. In dieser machten sich für das Paar Alexander Kampsmeyer und Jana Krüger die schlechteren Startbedingungen bemerkbar. Eine Erkältung in Kombination mit der drückenden Hitze zehrten an den Kräften, sodass sie ihre Leistung aus der Vorrunde nicht erneut abrufen konnten. Sie schieden in dieser Runde aus und erreichten mit einem achten Platz den Anschlussplatz ans Finale. Anders als sein Bruder konnte Stephan Kampsmeyer mit seiner Partnerin das Finale erreichen. Hier ließen die beiden noch drei weitere Paare hinter sich und verpassten mit einem vierten Platz nur knapp den ersehnten Aufstieg.

Doch die Herforder starteten nicht nur bei der Landesmeisterschaft. Jens und Ellen Langmann tanzten am Samstag ein Ranglistenturnier in Glinde. Auch die beiden waren nicht bei voller Gesundheit. Jens musste der Daumen wieder angenäht werden als er sich Wochen zuvor verletzt hatte und Ellen ging mit Rippenprellung an den Start. Dennoch erreichten sie einen hervorragenden 47. Platz von 82 Paaren. „In Anbetracht der widrigen Umstände sind wir sehr zufrieden“, so Jens Langmann.