News

20.05.2019 12:00 -  Von: ak

„Hessen tanzt 2019“

Grün-Gold TTC Herford erfolgreich repräsentiert

Unsere Starter bei Hessen (Samstag)

Stephan und Ann-Kristin in voller Fahrt

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt am Main mit „Hessen tanzt“ wieder eines der größten Tanzsportwochenenden in Deutschland statt. Dutzende Turniere wurden hier auf bis zu acht Flächen ausgetragen. Auch an diesem Wochenende war die Beteiligung des Grün-Gold TTC Herford groß. Gleich mehrere Paare machten sich auf den langen Weg zu ihren Turnieren.

Am Samstag gingen beim WDSF-Turnier (World Dancesport Federation) der Senioren II S Standard Klasse Anja und Bernd Kaufhold an den Start. Bei diesem internationalen Turnier traten die beiden gegen höchstklassige Paare aus aller Welt an. In diesem sehr starken Starterfeld durften sie insgesamt drei Runden tanzen, von denen jede jeweils etwa eine Stunde einnahm. Am Ende konnten sie beinahe 120 Paare schlagen und machten von 146 startenden Paaren den 28. Platz.

Zeitgleich traten auch Laura Pohlmann und Alexander Voges bei einem WDSF Turnier vor Ort an. Dieses Turnier für die Hauptgruppe S Standard fand zwei Flächen weiter statt. Für beide WDSF Turniere wurden die Flächen durch Verbindung mit jeweils einer zweiten vergrößert. Ähnlich voll wie bei den Senioren II, galt es auch hier sich an über 100 Paaren vorbei zu kämpfen, um sich möglichst weit vorne zu platzieren. Dieses Ziel verfolgten Pohlmann/Voges und schlugen sich gegen die nationale und internationale Konkurrenz sehr gut. Sie durften zwei mal tanzen und erreichten letztendlich den 72.-73. Platz von 117 Paaren.

Weniger international ging es bei Stephan Kampsmeyer und Ann-Kristin Zöller und ihrem Hauptgruppe B Standard Turnier zu. Die beiden starteten Samstag und Sonntag. Ihr Ziel die maximal mögliche Punktzahl an diesem Wochenende zu bekommen konnten sie erreichen. Bei beiden Turnieren konnten sie jeweils die möglichen 20 Punkte mitnehmen, indem sie am Samstag den 36. von 58 Paaren und am Sonntag sogar den geteilten 25. bis 27. Platz von 62 Paaren erreichen konnten. Die beiden konnten sich also vom einen Tag auf den anderen sogar noch stark verbessern.

Ihre Premiere bei „Hessen tanzt“ konnte das Paar aus Jens und Ellen Langmann feiern. Das Senioren III S Paar besuchte zum ersten Mal das Tanzsport-Großevent. Die beiden nutzen am Samstag den Vorabend-Checkin, um schon mal die Atmosphäre in der riesigen Frankfurter Eissporthalle mit Simultanturnieren auf 6-8 Flächen zu bestaunen und die Vereinskollegen der Hauptgruppe und Senioren II anzufeuern. Am Sonntag war dann bereits um 9:30 Uhr Start des Turniers WDSF Senioren III. Bei dem internationalen Turnier, das gleichzeitig als Rangliste für die Senioren III S zählt, waren insgesamt 118 Paare am Start. Ellen und Jens erreichten souverän die 2. Runde, die mit 80 Paaren getanzt wurde. Auch in der 2. Runde war es nicht leicht, in dem starken Feld und mit jeweils 13-14 Paaren auf der Fläche ohne Behinderungen zu tanzen und sich den Wertungsrichtern überzeugend präsentieren zu können. Sie gaben Gas und verpassten die 3. Runde lediglich um 5 Kreuze. Zufrieden schlossen Ellen und Jens das Turnier mit dem Platz 56 ab. Ellen und Jens ziehen eine positive Bilanz aus dem Wochenende: „Bei einem solchen Großevent bekommt man einen super Überblick über alle Klassen. Das Turnier war super organisiert. Parkett sowie Musik waren perfekt zum Tanzen. Unser Ziel, die 2. Runde zu erreichen, haben wir geschafft. Mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, da wir in den letzten Monaten krankheitsbedingt keine stabilen Ergebnisse erzielen konnten“, so Langmann.

Auch Ian und Birgit McColl erlebten bei diesem Turnier eine Premiere. Sie traten im selben Turnier wie Langmanns an, da auch A Paare bei WDSF-Turnieren starten dürfen, und erlebten damit ihr erstes WDSF-Turnier. Für dieses erste mal erreichten sie einen sehr soliden 94.Platz von 118 Paaren. „Wir sind sehr zufrieden“, so Birgit McColl.