News

10.07.2019 21:57 -  Von: ak

DanceComp 2019

Großveranstaltung in Wuppertal lockt viele Herforder an

Vom 5. bis zum 7. Juli fand zum 16 Mal die Tanzsportgroßveranstaltung „DanceComp“ in Wuppertal statt. Wie jedes Jahr gab es auch wieder viele WDSF Turniere, wo die besten internationalen gegeneinander antraten.

Auch viele Herforder Paare versuchten dort ihr Glück. Für ein paar dieser Paare war dieser Versuch sogar recht erfolgreich, doch viele von ihnen fielen dem Fakt zum Opfer, dass bei den Wertungen bei solchen Großveranstaltungen eigene Regeln herrschen.

Unter den Paaren, die bereits in der Vorrunde ausschieden, waren Ian und Birgit McColl bei ihrem Senioren III A Standardturnier und Laura Pohlmann und Alexander Voges bei ihrem WDSF Open Standardturnier.

Genauso viel Pech bei den Wertungen hatten Bernd und Anja Kaufhold. Zwar kamen sie bei ihrem WDSF Senioren II Standardturnier in erste Zwischenrunde, aber sie schnitten schlechter als im Vorjahr ab. Sie konnten etwa 90 Paare schlagen und erreichten den 86. Platz von 178 Paaren, aber da die beiden bei der letzten DanceComp den 38. Platz erreichten, war dies kein sonderlich zufriedenstellendes Ergebnis.

Auch Jens und Ellen Langmann kamen bei ihrem WDSF Senioren III Standardturnier in die erste Zwischenrunde. Die beiden erreichten den 79./80. Platz von 179-180 Paaren, konnten damit 100 Paare schlagen und sich im Vergleich zum letzten Jahr sogar verbessern.

Noch besser lief es für Stephan Kampsmeyer und Ann-Kristin Zöller, die an diesem Wochenende an zwei Hauptgruppe B Standardturnieren teilnahmen. Ziel war es bei den beiden, nach dem Erfolg ihres letzten Turniers, die volle Punktzahl von 40 Punkten zu erreichen. Daran scheiterten sie zwar bereits beim ersten Turnier, da sie dort „nur“ den 16. Platz von 31 Paaren machten und somit nur 15 Paare schlagen konnten, aber immerhin konnten sie dadurch, dass sie bei ihrem zweiten Turnier mit dem 14-16 Platz von 41 Paaren die vollen 20 Punkte holen konnten, zufrieden das Wochenende beenden.

Auch Pascal Cziborra und Sigrid Münnichow starteten gleich zwei mal. Bei ihren Senioren I C Lateinturnieren schnitten die beiden gut ab. Am Freitag erreichten sie den sechsten Platz von 14 Paaren und am Samstag den 10-12. von 20.