News

19.08.2019 19:04 -  Von: ak

Zwei starke Wochen für Herford

Paar-Premieren in Braunlage und Stuttgart

Flaskamp/Pohlmann zufrieden beim ersten gemeinsamen Turnier

In den vergangenen zwei Wochen waren wieder viele Herforder Standardpaare auf großen Turnierveranstaltungen unterwegs. Am Wochenende vom 10. und 11. August fanden in Braunlage als Abschluss eines Tanzsportseminars Pokalturniere statt. Hier starteten vier Herforder Standardpaare, wobei drei von ihnen sogar an beiden Tagen des Wochenendes an den Start gingen.

Am Samstag feierten gleich zwei Paare ihre Premiere. Sowohl Jürgen Flaskamp und Sabine Pohlmann als auch Roger Gehring und Kerstin Harmening starteten zum ersten Mal in diesen Konstellationen. Flaskamp/Pohlmann legten gleich einen sehr erfolgreichen Start hin. Am Samstag belegten die beiden bei ihrem Senioren III B Turnier den 12. Platz von 35 und am Sonntag den 14.-15. Platz von 28 startenden Paaren.

Für Gehring/Harmening ging es nicht ganz so erfolgreich los. Am Samstag erreichten sie beim Senioren I B den 8. Platz von 12 Paaren. Dafür, dass die beiden krankheitsbedingt nicht viel trainieren konnten, war dieses Ergebnis dennoch ein solider Einstand. Am Sonntag lief es ähnlich. Sie erreichten den 8. Platz von 11 Paaren.

Das dritte Paar, das an beiden Tagen startete, waren Thorsten und Silvia Kantim. Sie gingen bei beiden Senioren II B Standardturnieren an diesem Wochenende an den Start. Am Samstag belegten sie den 8. bis 10. Platz von 17 Paaren. Am Sonntag schafften sie es auf den 12. Platz von 15 Paaren.

Nur am Sonntag starteten Bernd und Anja Kaufhold beim Senioren II S Turnier. In einem kleinen Feld von 9 Paaren belegten sie einen guten vierten Platz.

Direkt am Dienstag ging es für die Herforder Standardsektion mit der German Open Challenge (der GOC) weiter. Diese Großveranstaltung ging wie jedes Jahr über fünf Tage und lockte nationale und internationale Tanzpaare an. Beim WDSF Open Senior III Standard Turnier am Dienstag starteten gleich zwei Herforder Paare.

Für Ian und Birgit McColl war es ihre erste GOC ihr Turnier fand in der „Alten Reithalle“, einem historischen Gebäude mit besonderem Flair, statt. Insgesamt 241 hochklassige Paare sind angetreten. McColls konnten im Ergebnis 44 Paare hinter sich lassen, indem sie den 195-197 Platz belegten. „Wir sind sehr glücklich über das Ergebnis“, so Ian.

Jens und Ellen Langmann, die beim selben Turnier starteten, landeten knapp davor und belegten den 189-194. Platz.

Ein paar Tage später starteten auch Andreas Manke und Tanja Wicke-Buschmann. Beim WDSF Open Senior II Standard erreichten sie den 147-151. Platz von 222 Paaren.