Turnierpaare :: Alexander Kampsmeyer + Jana Krüger

Hauptgruppe B-Standard

Aufstieg in die B-Klasse 06-2018

Ihr Jahr 2018:

Das Jahr 2018 war ein ziemlich erfolgreiches für Alexander und Jana. Wie auch bei seinem Bruder, war ihr erstes Turnier „Das Blaue Band der Spree“, da auch Alexander ein Mitglied der Standardformation ist und die Saison der zweiten Bundesliga das erste Viertel des Jahres beansprucht. Bei diesem Tanzsportwochenende schafften Jana und Alexander es bei ihren beiden Turnieren ins solide Mittelfeld. Dies hat den beiden auch gereicht, da sie die Maximalpunktzahl von 40 Punkten, die sie hätten erreichen können, auch erreichten. Ihre nächsten Turniere waren am 13. Mai zwei Turniere beim „Hunte-Delme-Pokal“. Nachdem sie beim ersten Turnier in Oldenburg überraschend in der Vorrunde raus geflogen sind und auch noch Vorletzter wurden, erreichten sie in Delmenhorst beim zweiten Turnier den dritten Platz und eine Platzierung. Ihre Landesmeisterschaft in Köln lief nicht ganz so erfolgreich. Im Halbfinale schieden sie mit dem achten Platz aus. Ein paar Wochen später tanzten sie bei den „HATATA“. Auch hier war ihr erstes Turnier nicht so erfolgreich wie erhofft. Mit einem Anschlussplatz ans Finale, hatten sie an diesem Wochenende nicht mehr die Chance aufzusteigen. Zwar erlangten sie mit einem vierten Platz am nächsten Tag eine Platzierung, aber eine fehlte ihnen damit immer noch. Spontan entschieden die beiden sich am nächsten Wochenende noch ein Turnier zu tanzen. Bei einem Turnier in Delmenhorst, den Jahn Pokalen, tanzten sie in einem Autohaus, was für ein Tanzturnier ziemlich ungewöhnlich ist. Hier sicherten sie sich mit einem Sieg nicht nur eine Platzierung, sondern auch den Aufstieg in die Hauptgruppe B Standard und einen Pokal. Nachdem auch die beiden in nur zwei Privatstunden bei Trainer Thomas Derner ihre neuen Folgen für die neue Klasse fertig hatten und sie auch ein paar Monate trainierten, starteten sie bei „OWL tanzt“. Bei ihren letzten Turnieren in diesem Jahr und den ersten in der neuen Klasse schnitten sie zwar verhältnismäßig schlecht ab, aber ließen sich davon nicht entmutigen. Sie trainieren schon wieder fleißig fürs neue Jahr.

(24.03.19)